Gesundheit
Baby glücklich

Yoga in der Schwangerschaft - Yoga Atelier

von

wavebreakmedia/shutterstock;
Foto: wavebreakmedia/shutterstock;

Im Vordergrund der Schwangerschaft steht das Wohlbefinden der werdenden Mutter und die des heranwachsenden Kindes. Der weibliche Körper verändert sich über die Wochen gravierend und schafft Raum für neues Leben. Diese körperlichen und emotionalen Veränderungen erlebt jede Frau vollkommen individuell.

Ganz egal, ob Sie mit Yoga beginnen oder bereits seit einiger Zeit praktizieren - der Einstieg ins Schwangerschaftsyoga wird ab der 13. Woche empfohlen. Anfängerinnen und Fortgeschrittene erfahren mittels gezielten Atem- und Körperübungen (Asanas) auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Schwangere Yoga
Foto: Shutterstock/moreimages

Mit großer Achtsamkeit werden die Asanas ausgeführt und Knochen und Muskulatur nachhaltig gestärkt. Damit ist es möglich die Muskulatur auf das zunehmende Gewicht vorzubereiten und zusätzlich Verspannungen oder etwaige Fehlhaltungen aufzulösen. Die Muskulatur wird gekräftigt und gleichzeitig flexibel. So unterstützt und stabilisiert der Beckenboden während der Schwangerschaft optimal. Außerdem wird durch die aufmerksame Atemführung die Beckenbodenmuskulatur mehr wahrgenommen und kann bei der Entbindung eingesetzt werden.

Neben der Muskelkräftigung ist die psychische und physische Entspannung ein weiterer wesentlicher Bestandteil im Schwangerenyoga und hilft den werdenden Müttern gezielt Körperregionen zu entlasten, die Unterstützung benötigen.

Ein wunderbarer zusätzlicher "Nebeneffekt" sind die Endorphine, die bei regelmäßiger Praxis ausgeschüttet werden: die Glückshormone versorgen uns mit Harmonie, Vitalität und purem Wohlbefinden.

Was gibt es Schöneres, wenn sich Mutter und Kind rundherum wohl, glücklich und geborgen fühlen?

Privat Pre Natal-Unterricht im Yoga Atelier (Blindengasse 7-9, 1080 Wien)

Yoga Atelier
Werbung

Zurück